Holzfertigteile – Vom Elementpuzzle zum großen Ganzen!

09. Mai 2012, 18.30 Uhr
Haus des Waldes, Am Inselpark – IBA Wilhelmsburg

Erst der große Wurf, dann die Einzelteile. Der moderne Holzbau ist vorgefertigt. Dabei arbeiten Architekt, Tragwerks- und andere Fachplaner sowie der ausführende Holzbauer eng zusammen.

Das Besichtigungsobjekt „Haus des Waldes“ ist ein gutes und für den Norden wegweisendes Beispiel. Seine Entstehungsgeschichte ist von der ersten Idee bis zur Ausführung ein Lehrstück dafür, wie der Holzbau in Hamburg erfolgreich umgesetzt werden kann.
Rundgang durch das Haus des Waldes: drei Geschosse und knapp 3.000 m2 Nutzfläche in Brettsperrholz.

Axel Sievert, Studio Heller (Hamburg): Die Entstehung des Haus des Waldes.

Der Projektarchitekt Axel Sievert blickt zurück auf den Entstehungsprozess: angefangen von der Vision eines Entwurfs, der durch seine Klarheit und Einfachheit besticht und dem Thema des Haus des Waldes gerecht werden kann, über die Herausforderungen und Lösungsansätzen der Planung bis hin zu den Tücken der Ausführung vor Ort.

 

Henning Klattenhoff, Assmann (Hamburg): Die Herausforderung Tragwerk.

Diplomingenieur Henning Klattenhoff präsentiert die Begleitung des architektonischen Entwurfs durch die Tragswerksentwicklung, die Material- und Systemauswahl, die Ansätze der statischen Modelle und die Detaillierungen im Zusammenspiel mit den Anforderungen der Planungsbeteiligten und der Ausführenden.

 

Anders Übelhack, Finnforest (Aichach): Holzfertigteile - Erfahrungsberichte.

Der moderne Holzbau basiert auf stolze Tradition und jüngste technische Entwickungen: Finnforest-Merck ist einer der führenden Hersteller von Ingenieurholzbauprodukten und entwickelt Holzbausysteme, die die mitunter schwer zu kombinierenden Anforderungen aus Statik, Schallschutz, Brandschutz und Bauphysik miteinander vereinen. Computergestütze Herstellungsprozesse bestechen durch hervorragende Qualitäten und Maßgenauigkeiten.

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch:

  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holzbauform Hamburg