Innovative Planungskonzepte mehrgeschossiger Systembauten

10. Februar 2016, 18.30 Uhr
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23
 

Was kann die Zukunft des Holzbaus sein? Vorgeplante und vorgefertigte Systeme mit standardisierten Aufbauten und Anschlussdetails sind mit Sicherheit ein Weg. Hier geht es um die Abwägung der Bauweisen und die Entwicklung innovativer mehrgeschossiger Systembauweisen. Neben den klassischen Aspekten wie Statik, Schallschutz und Brandschutz geht es speziell um Materialökonomie und Schnelligkeit sowohl in der Planung als auch des Bauens und somit um die Wirtschaftlichkeit. 

Vergleich Planungskonzepte mehrgeschossiger Systembauten aus Holz.

Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter, München.

Technische Universität München

 

Der Holzbau in Deutschland und der Name Prof.-Dr. Stefan Winter können in einem Atemzug genannt werden – Prof.-Dr. Winter ist einer der Protagonisten, die sich mit viel Können und hohem Engagement für die technische Entwicklung und den Einsatz von Holzbauweisen einsetzen. Als Tragwerksplaner und Brandschutzexperte, als Hochschulprofessor und Forscher, als Sachverständiger und durch sein Engagement in diversen Normungsausschüsse genießt Prof.-Dr. Winter bundesweit eine hohe Wertschätzung über die Holzbaubranche hinaus.

 

Seine universalen Kenntnisse - und nebenbei  - sein begeisternder Vortragstil machen ihn zu einen geschätzten Referent im Bereich des Holzbaus. 

Vom Preisprodukt zum Leistungsprodukt – die Zukunft für den mehrgeschossigen Objekt- und Wohnbau.

Josef Haas, Aalen/Waldhausen.

Geschäftsführer der KAMPA GmbH

 

KAMPA hat am Standort Aalen-Waldhausen das Bauinnovationszentrum errichtet. Mehr als nur eine Firmenzentrale, hier ist ein Zentrum für Innovationsarbeit, Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie Projektarbeit im Bereich nachhaltiger, energieeffizienter Gebäude für den Einfamilienhausbau und den mehrgeschossigen Wohn-, Objekt- und Gewerbebau entstanden. Bis zur Hochhausgrenze und sogar Treppenhaus und Liftschacht komplett in Holz. Das gibt es so kein zweites Mal in Deutschland.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holzbauform Hamburg